• Tel. 0441 99843414

Fettabsaugung (Liposuktion)

Gegen hartnäckige Fettpölsterchen, die sich Sport und Diäten dauerhaft widersetzen, z. B. an den Hüften, am Bauch oder am Kinn …

… am Po, am Hals, an den Oberarmen oder im Bereich der Oberschenkel, kann eine Fettabsaugung (Liposuktion) durchgeführt werden. Der Eingriff kann ambulant durchgeführt werden, ist jedoch keine Maßnahme zur Gewichtsreduzierung!

Behandlunsgablauf Fettabsaugung

Das abzusaugende Fettgewebe wird durch Injektion mit einer speziellen Lösung, welche Blutungen verhindert, prall aufgefüllt. Auf diese Weise wird erreicht, dass das Fett “breiig” bzw. flüssig abgesaugt werden kann. Dies geschieht in unserer Praxis in Oldenburg mit speziellen, sehr feinen Absaugkanülen und Unterdruck mittels Spritze oder Pumpe. Im Anschluss erfolgt das Anlegen einer Kompressionshose oder Bandage, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Die Dauer der Operation ist abhängig vom Ausmaß und der Anzahl der Polster, die entfernt werden sollen.

Entgegen Behauptungen in manchen Werbungen ist die Fettabsaugung in örtlicher Betäubung nicht schmerzlos. In der Regel führen wir Absaugungen deshalb in einer Dämmerschlafnarkose durch. Dadurch ist garantiert, dass Sie keinerlei Schmerzen empfinden.

Sie sollten direkt nach der Liposuktion eine Ruhephase von ein bis zwei Tagen einhalten. Je nach Umfang des Eingriffs können Sie zwei bis fünf Tage nach der Liposuktion wieder zu ihren gewohnten Alltagstätigkeiten (ohne besondere Belastungen) zurückkehren.  Auf sportliche Betätigung sollten Sie nach Maßgabe des behandelnden Arztes einige Wochen lang verzichten, und Sie sollten für ca. drei Wochen Ihre straffe Kompressionswäsche tragen.

Eingebrachte Hautfäden werden nach ca. zwei Wochen bei der fachärztlichen Kontrolluntersuchung entfernt. Das endgültige Ergebnis einer Fettabsaugung lässt sich erst nach ca. sechs Monaten beurteilen, da die Schwellung nach der Operation etwas anhält und das Gewerbe noch längere Zeit nach der Operation schrumpft.

  • Taubheitsgefühl im Bereich der abgesaugten Areale (häufig, verschwindet nach einigen Wochen)
  • Blutergussbildung (stärkere Blutergussbildung ist selten, bildet sich immer zurück)
  • Unregelmäßigkeiten oder Dellenbildung (durch die Tumeszenztechnik sehr selten, falls störend erfolgt eine kostenlose Korrektur)
  • kleine Asymmetrien im Seitenvergleich (häufiger, meistens kaum auffallend)

Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL) in Oldenburg

Unterschiedlichste Indikationen können in unserer Praxis in Oldenburg sehr schonend mit der wasserstrahl-assistierten Liposuktion (WAL) behandelt werden. Im Unterschied zu herkömmlichen Verfahren zur Fettabsaugung wird dem Körper hierbei vor dem Eingriff deutlich weniger Tumeszenzflüssigkeit zugeführt, und das Fett wird mit erheblich geringerem Kraftaufwand herausgelöst. Der Körper wird nicht mit überschüssiger Tumeszenzflüssigkeit belastet, und das umliegende Gewebe wird deutlich weniger strapaziert. Daraus resultiert ein deutlich reduziertes Risiko von Nebenwirkungen.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und bin einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben, gespeichert und zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt werden.

Aesthetik Team Oldenburg
Kaiserliche Post
Poststraße 1

Tel. 0441 99843414
oder über unser Kontaktformular

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
0441 99843414